Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

MINT-Klasse zu Besuch im Wasserwerk Nethen

(08.09.2017, Ml) Am Donnerstag, dem 07. September 2017 erkundete die am LMG neu eingerichtete MINT-Klasse während einer Exkursion zum Wasserwerk nach Nethen die Herkunft unseres wichtigsten Lebensmittels: des Trinkwassers. Das Wasserwerk wird vom Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) betrieben, der im Nordwesten Niedersachsens rund eine Million Menschen mit frischem Trinkwasser versorgt.

Zu Beginn der Führung im Wasserwerk konnten sich die Schülerinnen und Schüler erst einmal mit einer herzhaften Brotmahlzeit stärken - ein um die Mittagszeit dankbar angenommenes Angebot.

Dann konnte es losgehen: Im Herzstück des Wasserwerkes wurde den Schülerinnen und Schülern an einer übersichtlichen Schalttafel ausführlich erklärt, welchen Weg das Grundwasser, aus dem das Trinkwasser gewonnen wird, in der Anlage nimmt und an welchen Stationen welche Aufbereitungsschritte erfolgen.

Verblüffend war, dass das Grundwasser bei seiner unterirdischen Bildung in den Erd- und Sandschichten bereits gefiltert wird und somit klar erscheint. Ebenso ist es aufgrund seiner Herkunft aus der Tiefe frei von Bakterien. Entfernt werden müssen aber Kohlensäure, Faulgase wie Schwefelwasserstoff, Eisen- und Mangan-Ionen. Ebenso muss der pH-Wert eingestellt werden. Vom Geruch des Schwefelwasserstoffs, der nach faulen Eiern riecht, könnten sich die Schülerinnen und Schüler beim anschließenden Gang durch die Anlage selbst überzeugen, denn an einer Stelle konnte das Grundwasser aus einem Hahn entnommen werden, während das Wasser ansonsten in der geschlossenen Anlage nicht sichtbar ist.

Mehrfach angesprochen wurde der bewusste Umgang mit unserem Trinkwasser, wie etwa der sparsame Verbrauch im Haushalt oder das Verhindern von ölhaltigen Abwässern, wie sie z.B. beim Autowaschen zu Hause entstehen könnten. Denn auch für die Abwasser-Reinigung sind Unternehmen wie der OOWV zuständig und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit der Menschen und den Erhalt der Natur.

Zum Abschluss der Exkursion wurde entlang des Trinkwasserlehrpfades ein Quiz bearbeitet und außerdem noch an der Wasserpumpe experimentiert.