Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Lekkervoelen in Hoogeveen

(24.09.2017, Wd) Gestern sind die Austauschfahrer mit vielen interessanten Erfahrungen und bleibenden Eindrücken aus Hoogeveen wieder am Lothar-Meyer-Gymnasium angekommen.

Am vorletzten Samstag machten sich acht Schülerinnen und Schüler auf zum Gegenbesuch nach Hoogeveen. Empfangen wurden sie von den niederländischen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern mit einem kleinen Imbiss. Dann verbrachten sie das Wochenende in den Gastfamilien, bevor sie am Montag mit ihren Gastgebern die Schulbank drücken mussten. Nachmittags wurden deutsche und niederländische Musikgruppen der verschiedensten Genres miteinander verglichen.

Am Dienstag stand eine Fahrt zum Kamp Westerbork auf dem Programm. Nach der Führung durch die Gedenkstätte und das Informationszentrum ging es in den Kletterwald nach Grolloo. Kreativ wurde es am Mittwoch. Nach einer Einführung in das Leben und das Schaffen Vincent van Goghs übten sich die Schülerinnen und Schüler wie van Gogh zu malen.

Dieser Workshop warf seine Schatten schon auf den Donnerstag voraus. Da unternahm die Gruppe eine Tagesfahrt nach Amsterdam, um das Van-Gogh-Museum zu besuchen. Eine interessante Führung zu den wichtigsten Werken van Goghs ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Musikalisch experimentieren durften die Schüler zuvor im Musiekgebouw aan ´t IJ. Anschließend verblieb noch Zeit, die Stadt selbstständig zu erkunden.

Am Freitag wurde der Vergleich der deutschen und niederländischen Musikgruppen präsentiert. Und am Samstag hieß es dann Abschied nehmen – doch nicht für immer. Denn vielleicht werden sich einige Austauschpartner nochmals besuchen.
Wer jetzt Lust bekommen hat, auch am Niederlande-Austausch teilzunehmen, kann sich bei Herrn Wrieden informieren, denn es wird auch 2018 wieder einen Niederlande-Austausch geben.