Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Teilnahme am Dechemax-Wettbewerb

(20.04.2018, Su) Vier unserer Schülerinnen des zehnten Jahrgangs haben am 18. Dechemax-Wettbewerb zum Thema „Pillen, Pulsschlag und Prothesen“ teilgenommen. Dabei mussten über einen Zeitraum von mehreren Wochen Aufgaben aus den Bereichen Chemie, Biotechnologie und Pharmazie gelöst werden. Sie berichten von ihrer Teilnahme daran:

"Als Herr Sluiter in unsere Klasse im Chemieunterricht fragte, ob jemand am Dechemax-Wettbewerb teilnehmen möchte, war mein erster Gedanke: 'Davon habe ich ja noch nie etwas gehört!' Doch als uns weiter erklärt wurde, dass es ein Wettbewerb sei, der über drei Runden gehe und man dabei sowohl Fragen beantworten als auch experimentieren müsse, wurde unser Interesse geweckt: Dies war endlich mal ein Schulwettbewerb, der auch aus einem Praxisteil besteht. Daher meldeten wir uns mit insgesamt vier Mädchen an.

Als es dann, einige Zeit später, losging, waren wir alle, um ehrlich zu sein, ein wenig überfordert und planlos. Doch mit der Zeit entwickelten wir eine Art Routine: Fast jede Woche beantworteten wir die Fragen, die nach und nach auf der Dechemax-Website online gestellt wurden, gemeinsam in einer Whatsapp-Gruppe und waren gespannt auf die Lösungen. Mit jedem Mal machte das Recherchieren und Beantworten mehr Spaß und auch unser Ehrgeiz wurde immer mehr geweckt. Irgendwann war es dann soweit: Der letzte Fragebogen wurde online gestellt. Dabei wurde es sehr spannend, da wir fünf von acht möglichen Punkten erreicht hatten, das heißt, dass uns noch ein einziger Punkt fehlte, damit wir in die zweite Runde kamen, wo dann das Experimentieren beginnen würde. Doch am Ende kostete uns ein kleiner Zahlendreher den entscheidenden Punkt.

Trotzdem war die Teilnahme am Wettbewerb eine tolle Erfahrung, die wir jeder Zeit wiederholen würden."
Von Jana P. (10c)