Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Das Abitur 2019 wirft seine Schatten schon voraus!

(27.8.2018, Wr) 21 Schülerinnen und Schüler des Jg. 12 waren deshalb am Samstag, den 18. August 2018, zum diesjährigen Abiturvorbereitungsworkshop zusammengekommen, um sich mit der Frage zu beschäftigen, wie man am besten quasi gleichzeitig für fünf Prüfungsfächer im Abitur lernen kann.

Unter der Leitung von Fr. Walther beschäftigte sich die Gruppe zunächst mit ihren bisher verwendeten Lernstrategien: Was hat gut funktioniert und wo gab es immer wieder Probleme? Das Zeitmanagement und die Überwindung des "inneren Schweinehundes" kristallisierten sich dabei als die zentralen Punkte heraus.

Deswegen wendeten sich die Teilnehmenden anschließend verschiedenen Lernmethoden und Selbstüberlistungsstrategien zu und erfuhren dabei - erleichtert -, dass auch Pausen beim Lernen ganz wichtig sind. Ergebnisse der Lernforschung zeigen, dass man sich tatsächlich einen (lern-) freien Tag in der Woche gönnen soll, damit der Stoff sich setzen kann.
Im nächsten Schritt nahmen alle eine (minimal-realistische) Zeitplanung für die eigenen Abiturvorbereitungen vor. Dazu wurden alle bekannten Termine, u. a. Trainingszeiten, Job-Zeiten, Klausurzeiten und Krankheitspuffer sowie Erholungsphasen und anstehende Feten in einen Kalender eingetragen. Was am Ende für die Abiturvorbereitung übrig blieb, war unterschiedlich: zwischen 20 und 150 Stunden ließen sich bei dieser Minimalplanung zunächst auf die reine Abiturvorbereitung der fünf Prüfungsfächer verteilen.

Dem Prinzip einer Lernspirale folgend werden dann mehrere Phasen eingeteilt, in denen für die verschiedenen Fächer in zunehmend kürzeren Abständen mehrmals Stoff überarbeitet, zusammengefasst und wiederholt wird.
Um den Einstieg in die Umsetzung der so entstandenen Pläne ein wenig zu erleichtern, bildeten sich am Ende des Workshops Lerngruppen zu den verschiedenen Fächern, die gleich ihren ersten Arbeitstermin vereinbarten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meinten im abschließenden Feedback einstimmig, dass sie jetzt eine Vorstellung davon haben, wie die Abiturvorbereitung funktionieren könnte. Ob und wie sie die Pläne dann umsetzen, hängt natürlich von jedem selbst ab.

Der Workshop wird auch nächstes Jahr wieder als fester Bestandteil unseres Methodenkonzeptes für den Abiturjahrgang angeboten.