Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Verabschiedung von Frau Geisler

(30.1.2019, Eb) Mit einem großen Festakt in der Aula ist unsere Schulleiterin Frau Geisler am Dienstag, den 29.01.2019 nach 13 Jahren am LMG in den Ruhestand verabschiedet worden. Der Abschied fiel ihr schwer, da ihr die Arbeit am LMG immer viel Freude bereitet habe.

Viele Klassensprecherinnen, Klassensprecher und Mitglieder des Kollegiums waren Herrn Pauers Einladung in die Aula gefolgt und hörten insgesamt acht Grußworte. Nach einer Begrüßung von Herrn Pauer hob Herr Landrat Ambrosy Frau Geislers „Standfestigkeit" hervor, Varels Bürgermeisters Herr Wagner drückte seinen Stolz auf das LMG als „hochmoderne Bildungseinrichtung" aus, die zu einem großen Teil Frau Geislers Verdienst sei. Herr Heinrich von der Landesschulbehörde zeichnete Frau Geislers Bildungsweg nach - sie hat in ihrer über 40-jährigen Schulkarriere in Norden, Aurich, Oldenburg, Delmenhorst, Brake und Varel gearbeitet - und dabei „stets die Menschen im Blick gehabt". Auch Schülersprecher Aljoscha Raschke betonte, dass die Schüler bei Frau Geisler immer „ganz oben auf der Liste" standen und hob ihre regelmäßige Teilnahme an den SV-Seminaren sowie ihr Engagement für Schüleraustausche in alle Welt hervor. Als Elternvertreter spach Herr Koch, der sich für das „echte Interesse an unseren Kindern", sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Schulelternrat bedankte.

Etwas ganz besonderes hatten sich Herr Berkenbusch und Herr Pallocks ausgedacht, die für das Lehrerkollegium auf die Bühne kamen: ihre Rede bestand nur aus Wörtern mit dem Anfangsbuchstaben „G“ wie „Geisler“: „Gymnasium gut geführt, gymnasiale Gurkentruppe gemäßigt, gelegentlich Gymnasiallehrer gehörig genervt, Großes geleistet“ - um einen kleinen Ausschnitt zu nennen.

Als letzte Rednerin bedankte sich Frau Geisler sichtlich gerührt und wehmütig bei der erweiterten Schulleitung und dem Kollegium für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung bzw. Durchführung verschiedenster Projekte wie z.B. dem Austausch mit China, der Einrichtung des Krisenteams, dem Ausbau zur Ganztagsschule oder der Neugestaltung des Schulhofs.

Durch die kurzweilige Moderation von Frau Wiese erfuhren die Zuschauer auch noch einiges zum Thema Zeit und Vergänglichkeit sowie zum Beispiel, dass Frau Geisler die Frage, worauf sie stolz sei, mit „meine Kinder" beantwortet hatte. Ihre Tochter Laura war auch bei der Verabschiedung dabei. Abgerundet wurde die zweistündige Feier durch die Auftritte des Oberstufenchors unter der Leitung von Herrn Kollstede sowie Herrn Hoffmanns Bläserklasse 6b. Im Anschluss an die Veranstaltung in der Aula waren alle Gäste zu einem Umtrunk mit belegten Broten in der Mensa eingeladen.