Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Die Ära der Ente ist vorbei…

(26.06.2019, Ps) … oder um es mit verständlicheren Worten zu sagen: Die Theater-AG des LMG „Ente mit Hut“ ist dann mal weg von den Brettern, die die Welt bedeuten…   Nun kann man mit Fug und Recht sagen: „Alles Gute hat einmal ein Ende!“

Oder: „Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei...“, aber seien wir ganz ehrlich: Der Abschied fällt schwer! Denn unsere Theater-AG hat nicht nur eine jahrzehntelange Tradition am LMG (gehabt), sie hat auch Jahr für Jahr Inszenierungen präsentiert, auf die wir unterm Strich immer sehr stolz gewesen sind.


Und wir haben über all die Jahre unzählige, wunderbare SchülerInnen in der Truppe gehabt, die mit Engagement und Einsatz, Talent oder einfach jeder Menge Motivation die AG getragen und bereichert haben - die eine oder der andere hat sogar den Sprung von der Aula in der Moltkestraße 11 in Varel auf die „großen“ Theaterbühnen oder bis ins Fernsehen geschafft.
Kurzum: Genie und Blödsinn, große Emotionen, überragende Schülerleistungen, Schokolade und Erdbeeren, außerordentliche Probenfahrten, Stolz und Freude nach gemeisterter Theaterarbeit – die AG wird uns fehlen!


Gleichzeitig waren die letzten Jahre geprägt von Entwicklungen, die uns den Probenalltag und damit verbunden die erfolgreiche Aufführung am Ende dieses Prozesses zunehmend erschwert haben: Private Verpflichtungen und damit verbundener Zeitmangel, sinkende Mitgliederzahlen und die Umbausituation am LMG - um die gravierendsten Schwierigkeiten zu nennen, mit denen wir zu kämpfen hatten.

Und nachdem uns nun am Ende dieses Schuljahres wieder so einige Abituri-Enten verlassen werden, müssen wir mit Blick auf die (kläglich kleine) zurückgebliebene Entenschar leider feststellen, dass wir den Hut nehmen müssen. Gleichzeitig nehmen wir viel Gutes aus der langen Zeit der Theater-AG mit und hoffen, dass sich auch die ehemaligen Enten und unsere treuen Zuschauer gerne an unsere Aufführungen zurückerinnern werden.

Mir persönlich bleibt nach zehn Jahren mit der Theater-AG nur noch zu sagen: DANKE!

DANKE für viele tolle Aufführungen und unzählige Stunden, Tage, Wochen der Proben!


DANKE an alle, die die AG getragen und bereichert haben:

  • an alle AGs und Kollegen, die mit uns zusammengearbeitet und uns unterstützt haben – etwa Herrn Kollstede mit seiner Technik-AG und dem Chor, Herrn Palloks mit seiner Masken- und Kostüm-AG oder Herrn Lütje mit der Rock-Band.
  • an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung unserer Probentage und alle, die uns auch zu „Unzeiten“ in der Schule ertragen und unsere Sonderproben so erst möglich gemacht haben.
  • an alle Eltern, Privatmenschen oder Firmen, die uns Kostüme geschneidert, Bühnenbilder gebaut, Kuchen gebacken und Geld oder Material gespendet haben.
  • an Herrn Palloks für die weltbeste Elternzeit-Vertretung und diverse Unterstützung darüber hinaus.
  • an Frau Kannelon, weil die AG-Leitung mit dir eine wahre Freude war. Danke, danke, danke an dich!
  • an alle Zuschauer, die trotz vieler Termine, Verpflichtungen und manchmal langer Anfahrtswege unsere Aufführungen angesehen haben.
  • und von ganzem Herzen an alle „Enten“ der letzten zehn Jahre und darüber hinaus für Mut, Einsatz, große Emotionen und Leistungen, Treue und Interesse oft über die aktive Schulzeit hinaus, all den Spaß, den wir zusammen hatten, bemerkenswerte Entwicklungen, sensationelle Theaterfahrten, Gemeinschaft, Freundschaft und das Gefühl, eine kleine „Theaterfamilie“ zu sein.

Ich ziehe „den Hut“ vor euch! Macht es gut - und bleibt dem Theater treu!