Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Wir waren da mal weg….

… und fanden Müll!

(08.09.2019, Wk) Wie viele anderen war ich mit meiner Familie in den Sommerferien im Urlaub am Strand. Es war wunderschön. Die weiße Gischt auf den Wellen, der blaue Himmel, die leichte Brise, die einem um die Nase wehte, der warme Sonnenschein, alles versprach Erholung und wunderbare Ferien. Alles? Auf den Müll am Strand hätte ich gut verzichten können. Mancherorts war es furchtbar zwischen alten Ölkanistern und Zitronenschalen schwimmen zu gehen. Anstatt unsere Sandburgen mit alten Lollistielen und Tetrapackverschlüssen zu verzieren, nutzten wir Eimer und Schaufel und sammelten Müll.

Aber auch vor den Ferien waren viele von euch auf Wandertagen oder Klassenfahrt. Dort gab es bestimmt auch einigen Müll am Wegesrand. Während des Gegenbesuches der französischen Austauschschüler*innen waren wir zwei Tage auf Juist. Dort hatten wir bei unserem Spaziergang am Strand Müllbeutel dabei und sammelten ein, was der Wind nicht wieder ins Meer zu fegen vermochte. Besonders häufig fanden wir dort Reste alter Fischernetze.

Schon im Jahr zuvor ließen sich am Strand kurzerhand kunstvolle Bilder aus alten im Sand gefundenen Badelatschen kreieren.

Und wo kommt all dieser Müll her? Ein Blick in die Papierkörbe der Klassen spricht deutliche Worte. Die hier veröffentlichten Bilder von Menorca, La Réunion, M-Trakt und Juist sprechen eine deutliche Sprache.

Es gibt allerdings einen einfachen Weg dagegen etwas zu tun. Nehmt auf jeden Ausflug mit eurer Klasse oder auch mit eurer Familie einen Müllbeutel mit und sammelt den Müll in eurer Umgebung auf! Anschließend entsorgt ihr den Müll in einem Container! Die Natur braucht unseren Dreck nicht! Viel Spaß beim Sammeln!