Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Corona-Pandemie und das LMG

Aktuelle Informationen erhalten Sie an dieser Stelle. Bitte besuchen Sie also regelmäßig unsere Homepage.

(07.10.20) Jetzt aktuell:

Informationen des Schulleiters zum Wechsel zurück zu "Szenario A" zum 08.10.20

Schulische Informationen zum coronabedingten Szenario-Wechsel zum 01.10.20

Im Landkreis Friesland coronabedingter Szenario-Wechsel zum 01.10.20

Informationen des Landes Niedersachsen zum Verhalten im Krankheitsfall - darf mein Kind in die Schule?


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich habe gerade beim Landkreis Friesland im Rahmen einer Dienstbesprechung die Mitteilung von der Ersten Kreisrätin, Frau Vogelbusch, erhalten, dass der Schulbetrieb am Lothar-Meyer-Gymnasium ab Donnerstag, 08.10.20, wieder vom Wechselmodus in den Präsenzunterricht wechselt.

Mit anderen Worten: Am LMG findet ab Donnerstag wieder Unterricht für alle mit den bekannten Regeln des Szenarios A statt, wie wir sie seit Beginn des Schuljahres kennen! Am Mittwoch, 07.10.20, läuft noch der Unterricht im Wechsel-Modell für die B-Gruppen und auch die Notbetreuung.

Diese überraschende Wendung führt uns - Lehrerschaft und Schülerschaft - vor den Herbstferien jetzt doch noch wieder zusammen! Viele Familien werden diese Entscheidung des Landkreises sicherlich begrüßen.

Wichtig: Diese Rückkehr zum Unterricht in ganzen Klassen und Kursen gilt nicht für alle Schulen in Friesland bzw. Varel. Da wir aber aktuell in unserer Schulgemeinschaft keine Covid-19-Fälle (oder -Verdachtsfälle) haben, begrüße ich diese Entscheidung sehr.

Weitere Informationen werden folgen, aber alle Familien können sich jetzt schon auf die neue Lage einstellen.

Mit herzlichen Grüßen

Christian Müller, OStD

Schulleiter des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel / Friesland


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ab Donnerstag, 01.10.2020 wechselt das LMG wie alle weiterführenden Schulen im Landkreis Friesland ins Szenario B, mithin in den A/B - Wechselbetrieb. Dies geschieht auf Veranlassung des Landkreises Friesland und der Landesschulbörde.

Wir orientieren uns für die 1 1/2 Wochen an den Regelungen, die vor den Sommerferien an unserer Schule Geltung hatten. Es gilt nun also wieder:

- maximal 16 Personen im Präsenzunterricht

- Mindestabstand von 1,5 Metern auch wieder innerhalb der Lerngruppen

- Wechsel vom Präsenzunterricht und verpflichtendem "Lernen zu Hause".

Die zu Beginn dieses Schuljahres eingeführten Hygieneregeln müssen nicht angepasst werden und haben weiter Bestand. Eine Präzisierung ist allerdings notwendig: Aufgrund der Witterungslage lüften wir nach dem durch die Konferenz der Kultusminister empfohlenen Muster: 20 - 5 -20. Das bedeutet: 20 Minuten Unterricht bei geschlossenen Fenstern, 5 Minuten Stoßlüften während des fortlaufenden Unterrichts, wieder 20 Minuten Unterricht bei geschlossenem Fenster. In den Pausen muss natürlich auch durchgängig gelüftet werden. So kommen wir hoffentlich gut durch den Herbst und Winter!

Wir sind in einer gerade Kalenderwoche, deshalb handelt es sich aktuell um eine A-Woche. Zur Erinnerung: In A-Wochen kommen montags die Schülerinnen und Schüler der A-Gruppe einer Klasse in den Präsenzunterricht. Am Donnerstag, dem 01.10.20 sind folglich die Schüler und Schülerinnen der B-Gruppe in der Schule und am Freitag, den 02.10.20 die Schülerinnen und Schüler der A-Gruppen. Am Montag, dem 05.10.20 erwarten wir dann die Schülerinnen und Schüler der B-Gruppe in der Schule, da es sich um eine ungerade Woche handelt.

Die Lerngruppen im Präsenzunterricht dürfen die Anzahl von 16 nicht übersteigen. Die Klassenlehrerinnen/Klassenlehrer in den Jahrgängen 5 bis einschl. 10 teilen die Klassen in zwei Gruppen (A/B) nach dem Alphabet. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass diese Einteilung nur bis zu den Herbstferien gilt, also für 1 1/2 Wochen! Auch die Klassen mit Instrumentalunterricht werden grundsätzlich alphabetisch getrennt. Ich möchte für (nur) 1 1/2 Wochen eine einheitliche und pragmatische Lösung haben. Für die Jahrgänge 11 bis 13 nimmt Herr Frels die Lerngruppeneinteilung vor.

Die Lehrerinnen und Lehrer denken an jedem Schultag an beide Teilgruppen: Sie versorgen die Schülerinnen und Schüler im "Lernen zuhause" mittels IServ und sie unterrichten die anderen Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht. Ausnahmen für die Mittelstufe: Religion und Werte & Normen finden in den 1 1/2 Wochen vor den Herbstferien ab dem 01.10.20 nicht in den Kursen statt. Zu den Fachstunden bleiben die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband und arbeiten während der (Doppel-)stunde an Aufgaben, die ihnen ihre Fachlehrerin / ihr Fachlehrer gestellt hat. Die Aufsicht wird über den Vertretungsplan geregelt. Gleiches gilt für die 2. Fremdsprache. Ich möchte aber betonen, dass diese Maßnahme nur für die wenigen Unterrichtsstunden bis zu den Herbstferien gilt. Sollten wir länger im Szenario B bleiben müssen, werden wir eine andere Lösung finden und den Fachunterricht auch in gemischten Lerngruppen ermöglichen.

Ab Donnerstag, 01.10.20 findet bis zu den Herbstferien kein Förderunterricht oder DaZ statt, auch die Arbeitsgemeinschaften entfallen ab Donnerstag bis zu den Herbstferien. Auch der Ganztag für die 5. und 6. Jahrgangsstufe ruht ab Donnerstag.

Ob der eingeschränkte Mensa-Betrieb angeboten werden kann, muss noch geprüft werden.

Die geplanten Kennenlerntage der 5. Klassen finden ab Donnerstag, 01.10.20 nicht statt und werden nach den Herbstferien nachgeholt. Der pädagogische Wert ist ja nicht gegeben, wenn die Hälfte der Klasse im Homeoffice ist.

Die angesetzten Elternabende finden statt, da sie Wahlen beinhalten, deren Durchführung dringend geboten sind. Wir tagen in der Aula und im Forum, gebührender Abstand ist dadurch möglich und die Raumhöhen sind bei Lüftung ausreichend.

Ob die Sitzung des SER (Schulelternrat) stattfindet oder auf die Woche nach den Herbstferien verlegt wird, muss noch abgesprochen werden.

Am 05.10.20 findet das Sport-Abitur in Duathlon wie geplant statt - die Gruppe ist klein genug.

Ob der Schwimmunterricht stattfinden kann, ist gerade noch fraglich, da der Betrieb des Hallenbades für die Schulen noch unklar ist. Für die Öffentlichkeit sind Hallenbäder ab heute durch die entsprechende Allgemeinverfügung des Landrats gesperrt. Sportunterricht findet auch im Szenario B unter Beachtung der "sportartenspezifischen Hinweise" im "Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule" vom 05.08.20 statt.

Wir werden erneut eine Notbetreuung einrichten, diese ist für Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs offen. Die Anmeldung erfolgt erneut über einen entsprechenden Antrag, der bei IServ eingestellt wird (Schüler - Formulare - Antrag auf Notbetreuung; oder: Eltern - Dateien - Antrag auf Notbetreuung).

Zu dem drängenden Thema der Klassenarbeiten und Klausuren: Ich möchte an dieser Stelle alle beruhigen: Die bereits angesetzten Klassenarbeiten können auch mit der A- oder B-Teilgruppe geschrieben werden. Das Schreiben der anderen Teilgruppe darf auch mit Abstand von mehreren Wochen geschehen. Bei einem Wechsel in Szenario B ist es auch der Schule möglich, die Anzahl der Klassenarbeiten zu reduzieren - mit der Maßgabe, dass wenigstens eine Klassenarbeit pro Halbjahr geschrieben wurde. In dieser Frage müssen wir zwar die weitere Entwicklung abwarten, aber mir ist die Situation bewusst und wir werden dazu eine verträgliche Lösung finden.

Nun noch ein sehr wichtiger Punkt zum Szenario B: Wenn Schülerinnen und Schüler als so genannte Risikopatienten gelten, dürfen sie zuhause bleiben und werden mit Unterrichtsmaterial, Aufgaben und Feedback versorgt. Die Vorlage eines Attest ist notwendig. Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, welche als Risikopatienten gelten. Dies ist der aktuelle Stand - noch ist nicht jedes Detail geklärt, wir arbeiten aber gemeinsam daran!

Mit herzlichen Grüßen

Christian Müller, OStD

Schulleiter des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel / Friesland

 


Im Landkreis Friesland coronabedingter Szenario-Wechsel zum 01.10.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

der Landkreis Friesland und die Landesschulbehörde haben einen Szenario-Wechsel von A nach B spätestens zum 01.10.20 verabredet. Die Corona-Infektionszahlen sind aufgrund einer privaten Feier stark angestiegen, man rechnet mit weiteren Fällen in Folge der Infektionsketten.

Wir werden in der erweiterten Schulleitung nunmehr über die einzuleitenden Maßnahmen sprechen und euch und Sie zeitnah darüber informieren. Wir alle kennen das Szenario B bereits aus dem letzten Schuljahr (A- und B-Tage im Präsenzunterricht, Lernen zuhause, Einschränkungen über den Pflichtunterricht hinaus usw.).

Bitte informiert euch / informieren Sie sich über den nachfolgenden Link über die Lage:

 

https://www.friesland.de/portal/meldungen/coronavirus-vorsorgliche-massnahmen-im-landkreis-friesland-901004577-20800.html?rubrik=901000006

 

Eine entsprechende Allgemeinverfügung des Landrats ist für Samstag, 26.09., angekündigt und betrifft das gesamte öffentliche Leben im Landkreis incl. Schulen.

Im Szenario B werden Angehörige von Risikopatienten und Risikopatienten selbst sowie Lehrkräfte über 60 Lebensjahren besonders geschützt - auch hierüber informiere ich euch / Sie natürlich, um zu klären, wer von euch ggf. vollständig ins Home-Office wechselt.

Am Montag, 28.09., - so ist der Stand der Dinge - ist jedoch für alle Schülerinnen und Schüler noch Unterricht im LMG! Die Regelungen des Wechsels von Präsenzunterricht und Lernen zuhause greifen erst im Laufe der Woche!

In der Gewissheit, dass wir aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen gerüstet für das Folgende sind, wünsche ich euch und Ihnen ein schönes und ruhiges Wochenende!

 

Christian Müller, OStD

Schulleiter des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel / Friesland

 


Informationen des Landes Niedersachsen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei findet Ihr und finden Sie - zur besseren Orientierung - die Informationen des Landes Niedersachsen zum Verhalten im Krankheitsfall und der Frage, ob man die Schule besuchen darf.

In diesem Sinne uns allen: Bleiben wir gesund!

Info zu Schnupfen für Eltern